Was ist die matrix®?


Die matrix® ist das erste zugelassene Zahnimplantat, das speziell für die neuen digitalen Herstellungstechnologien wie CAD/CAM-Fräsen oder 3D-Drucker entwickelt wurde. Dieses einzigartige Konzept ermöglicht die Planung der Prothetik direkt auf dem Implantat, ohne Verwendung des Abutments. Um eine unbegrenzte Designflexibilität zu gewährleisten, können Restaurationen von verschraubten vollanatomischen CAD/CAM Einzelversorgungen bis hin zu mehrteiligen Stegen und Brücken geplant und direkt auf dem Implantat platziert werden.

6 Weltneuheiten
CE Zulassung
8 Patente
RED DOT AWARD Gewinner 2020

KEIN ABUTMENT.
Vollanatomische Versorgungen direkt auf dem Implantat

KEIN ZEMENT.
100% verschraubte & zementfreie Versorgungen

KEINE EINSCHRÄNKUNG.
Unbegrenzte Design-Flexibilität, gefräst oder 3D-gedruckt

Join the #TRIvolution

Registrieren Sie sich jetzt, um als erster dabei zu sein
Weltweite Verfügbarkeit ab dem 18. Juni

UNSERE VISION DES DIGITALEN WORKFLOWS

In den letzten Jahren hat sich die prothetische Fertigung komplett verändert und neue Materialien wurden entwickelt. Die in den letzten 30-40 Jahren entwickelten Implantatschnittstellen sind jedoch unverändert geblieben. Dies hat zu einer Diskrepanz zwischen Implantatverbindung und modernen prothetischen Versorgungen geführt. 

Die Vision von TRI® ist es, diese beiden Welten zu verbinden und die Präzision heutiger Frästechnologien in Einklang mit einem Implantatsystem zu bringen. Dafür wurde das matrix® Implantatsystem entwickelt, bei dem kein Abutment und keine Zementierung notwendig sind. 

Eine Technologie, die ihrer Zeit weit voraus ist und bereit ist, die digitale Implantologie auf eine neue Dimension zu bringen.


Entdecken Sie die einzigartigen Vorteile der MATRIX®
PERFEKTIONIERTE ÄSTHETIK
HÖCHSTE QUALITÄT
ULTIMATIVE EINFACHHEIT
MATERIAL- & ZEITERSPARNIS
DESIGN & PRODUKTION DIREKT IN DER PRAXIS
PERFEKTIONIERTE ÄSTHETIK
  • Keramik bis zum Implantat und kein Metallrand sichtbar
  • Unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten des Emergenzprofils 
  • Konsistentes Emergenzprofil von der Einheilkappe bis zur finalen Versorgung
  • Abwinkelung des Schraubenkanals bis zu 20°

HÖCHSTE QUALITÄT
  • Kein Zementieren notwendig 
  • 100% verschraubte Versorgungen 
  • Kein Lösen der Verklebung 
  • Minimiertes Periimplantitis Risiko (keine Zementreste)
  • Maximale Material- und Indikationsflexibilität 
ULTIMATIVE EINFACHHEIT
  • Bis zu 100° Divergenz zwischen den Implantaten direkt zu verschrauben 
  • Weniger Komponenten notwendig 
  • Abwinkelung des Schraubenkanals bis zu 20° 
MATERIAL- & ZEITERSPARNIS
  • Material- und Inventarkostenersparnisse 
  • Zeiteinsparungen bei der Behandlung und im Labor 
DESIGN & PRODUKTION DIREKT IN DER PRAXIS
  • Offene Schnittstelle zu führenden Technologiepartnern in der digitalen Implantologie
  • Im Labor (Lab Side) 
  • Direkt in der Praxis (Chair Side) 
PORTFOLIO
BONE- Und TISSUE-LEVEL Implantate

Plattform P37 und P45

Die matrix® Implantatverbindung

Lediglich eine Rotationssicherung zur einfachen Positionierung der prothetischen Versorgung


Platform Switching für stabile krestale Knochenverhältnisse

Drei Nuten für die Implantatinsertion

20° abgewinkelte breitflächige Auflage zur sicheren Stützung von Zirkon auf Titan

20° Schulter zum Ausgleich hoher Divergenzen bei mehrgliedrigen Versorgungen

10 Jahre klinisch bewährte Implantatoberfläche und konisches biomechanisches Design

Erfahren Sie mehr

Prothetische Schraube
für jedes Material und jede Indikation

• Verschiedene Schrauben für alle Indikationen und Materialien verfügbar

• Schraubenkopf Design perfekt abgestimmt auf die diversen Materialeigenschaften, um eine optimale Kraftübertragung zu gewährleisten

So funktioniert die matrix®



Tissue-Level Pink Ästhetik.

Mit einem umgekehrten konischen Emergenzprofil

Konkaves Design

Pink anodisiert

Die matrix® Implantatverbindung gedacht für den digitalen Workflow
TRI®+ Digital Solution
eine universelle offene Implantatschnittstelle zu führenden Technologiepartnern in der digitalen Implantologie


Die Vielzahl unterschiedlicher Hersteller und geschlossener digitaler Systeme für geführte Chirurgie und CAD/CAM Restaurationen führen zunehmend zur Verwirrung der Anwender. Um mehr Transparenz zu schaffen hat TRI® die universelle Schnittstelle TRI®+ Digital Solution entwickelt, die vielfältige Behandlungsoptionen bietet. Die Kompatibilität des TRI® Dental Implants Systems ermöglicht somit ein breites Spektrum an Indikationen.

Der matrix® Prothetik Workflow
Analoge & Digitale Abdrucknahme
TRI® 3D-Touch Impression

Der TRI® 3D-Touch Abdruckpfosten garantiert Einfachheit mit einzigartigen Eigenschaften. Ein beispielloses Produkt, welches als herkömmlicher Abdruckpfosten sowie als hochpräziser Titan Scankörper digital eingesetzt werden kann. Die patentierte instrumentfreie Handhabung spart Zeit und erleichtert die Behandlung in begrenzten inter-okklusalen Räumen. Der TRI® 3D-Touch Abdruckpfosten bietet ein einmaliges Abdrucknahme-Erlebnis.

Prof. Constantin von See
(Experte in 3D-Druck)

"Um das volle Potential von 3D-Drucker zu nutzen, braucht es neue und innovative Konzepte in der Implantologie wie die matrix® Verbindung.“

Falko Noack
(Head R&D, Amann Girrbach)

"Um das volle Potenzial von CAD/CAM-gefertigter Prothetik auf Implantaten zu nutzen, ist eine neuartige CAD/CAM-Implantat-Schnittstelle wie matrix® erforderlich."

Akira Schüttler
(exocad System Integration Manager)

"Als Pionier in der digitalen Implantologie, treibt exocad die Entwicklung vom Digital Workflow kontinuierlich voran. Auf dieser Mission schätzen wir TRI® als Kooperationspartner. Die matrix® Technologie ist die erste, die es ermöglicht, Restaurationen direkt auf dem Implantat zu setzen, ohne ein Abutment zu verwenden. Eine nahtlose Integration mit dem iTero-Scanner sowie anderen offenen Design-Softwares, bringt die digitale Implantologie auf das nächste Level." 

Dr. Akiyoshi Funato
(Gründer von 5-D Japan)

"matrix® ist für Japan, aber auch für den Rest der Welt eine bahnbrechende Innovation."

Torsten Schwafert
(CEO Modern Dental Europe B.V.)

"Das neue digitale Implantat mit der matrix® Verbindung wird die Effizienz des digitalen prothetischen Ablaufes auf eine neue Ebene bringen."

Daniel Pally
(Zahntechnikermeister)

"Die matrix® ist ein Konzept mit dem Potenzial, die digitale Prothetik im Zahnlabor zu revolutionieren."

KEY OPINION LEADER UMFRAGE


TRI® ist stolz darauf, von den KOL's und Experten,
die an der ersten Patient-In-Phase der matrix® teilgenommen haben, ein
so starkes Rating erhalten zu haben.


Play
Play
Play
Play
Play

AN DER UNIVERSITÄT ZÜRICH AUS PMMA GEFRÄSTE EINZELKRONE

15:00
Insertion eines matrix® Tissue-Level Implantats 

15:30
Direkt nach der Implantation digitale Abdrucknahme 

16:30
Einsetzen der provisorischen Krone aus PMMA 

PATIENTENSPEZIFISCHE INDIVIDUELLE EINHEILKAPPE (DR. RAMÓN GÓMEZ MEDA)

Minimalinvasive Insertion eines matrix® Tissue-Level Implantats 

Eine auf den Patienten individualisierte Einheilkappe gefräst mit einer Amann Girrbach Chairside Maschine 

Der Situation perfekt angepasste Einheilkappe im Mund des Patienten 

VOLLDIGITALER, MODELLFREIER WORKFLOW FÜR DIE ZAHNLOSE VERSORGUNG

09:00
Insertion von 10 matrix® Bone-Level Implantaten mit grosser Angulation (>70°) 

12:00
Direkt nach der Implantation intraorales Scannen des Ober- und Unterkiefers. In-house design & fräsen der PMMA-Provisorien ohne Modelle 

14:30
Direktes verschrauben der PMMA- Provisorien - ohne Abutment und 100% zementfrei. Der Patient ist glücklich und zufrieden. 

SAVE THE DATE SPECIAL EVENT
18. Juni

matrix® Weltpremiere & TRITalks

HYBRID
DIGITAL
Vor ort
Weltweite verfügbarkeit ab 18. Juni

Join the #trivolution
REGISTRIEREN SIE SICH JETZT, UM ALS ERSTER DABEI ZU SEIN

Möchten Sie mehr über das matrix® Implantatsystem erfahren?
Vereinbaren Sie noch heute Ihren Termin mit uns!